Kontoführungsgebühren

Nach und nach erheben oder erhöhen die Bankinstitute in Deutschland die Kontoführungsgebühren. Mehr als 8 Milliarden Euro an zusätzlichen Einnahmen versprechen sich die Banken dadurch. Die Gründe für diesen Schritt liegen auf der Hand. Für viele Bankkunden wird die Erhöhung der  Kontoführungsgebühren eine monatliche finanzielle Mehrbelastung sein. Doch für den Verbraucher gibt es einen Ausweg. Die Infografik zeigt Gründe und Möglichkeiten für Bankkunden, die Gebühren zu vermeiden.

Leitzins bei 0 % – Banken reichen Kosten weiter

Früher haben Banken ihr Geld bei der Europäischen Zentralbank (EZB) geparkt und dadurch Zinsen erhalten. Doch seitdem die EZB Anfang im März 2016 erstmals offiziell den Leitzins auf 0 % gesenkt hat, bekommen Banken bei der EZB keine Zinsgelder mehr, sondern sie müssen selbst einen Negativzins bezahlen. Dadurch machen die Banken selbst nicht mehr die gewohnten Zinsgewinne und reichen die entstandenen Kosten an ihre Bankkunden mittels Kontoführungsgebühren weiter.

Vorteile der Direktbanken

Nun gibt es zwei verschiedene Typen von Banken. Die Filialbanken, bei denen der Kunde eine konkrete Filiale aufsuchen und sich beraten lassen kann. Und die Direktbanken, die keine Filialen haben und somit hinsichtlich des Personals kostengünstiger operieren können. Der Unterschied liegt auf Hand. Kunden von Direktbanken zahlen weniger.

Der Leitzins wird von der EZB vorgegeben. Derzeit liegt er bei 0 %. Das war nicht immer so. Im Jahr 2009 lag er in der Eurozone sogar bei über 4 %. In solch einem Fall nehmen sowohl Direkt- als auch Filialbanken durch Zinsen genügend Geld ein, um die Bankkunden nicht weiter mit Kontoführungsgebühren zu belasten. Im Jahr 2016 wurde der Leitzins auf 0 % gesenkt, und die Filialbanken sehen sich gezwungen, ihre Kunden mit Mehrkosten in Form von Kontoführungsgebühren zu belasten. Direktbanken dagegen verzichten auf diese Kostenumverteilung, da sie nicht so hohe Kosten wie Filialbanken haben.

Kontowechsel? Kein Grund zur Sorge

Der deutsche Bankkunde wechselt statistisch gesehen nicht gern und nicht häufig sein Bankkonto. Mehr als 2/3 der Deutschen haben die Sorge, dass ein Wechsel der Bank zu möglichen Überweisungsfehlern und Zahlungsversäumnissen führt. Mehr als 70 % haben noch nie das Konto gewechselt.

Kontoführungsgebühren sind in Europa weit verbreitet. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland bezüglich der Höhe der Gebühren im Mittelfeld. In anderen Ländern, allen voran Italien, sind die Bankkunden gewohnt hohe Gebühren dafür zu zahlen, um ihr Geld bei der Bank parken zu dürfen.

 

Bricht der Videostream ständig ab und benötigt das Laden von Webseiten ein kleine Ewigkeit, so macht das Surfen im Netz keinen Spaß mehr. Doch ehe man einen Anbieterwechsel vornimmt, sollte geprüft werden, ob man die Internetverbindung nicht beschleunigen kann. Denn nicht immer liegen die Ursachen für ein langsames Internet nur beim DSL-Provider.

Geschwindigkeit der Internetverbindung messen

Der erste Schritt besteht darin, dass man zuerst einmal die tatsächliche Geschwindigkeit der Internetverbindung prüft. Alle Programme des Webbrowsers müssen geschlossen werden und das verwendete Gerät sollte direkt mit dem DSL-Router verbunden werden.

Anschließend kann mit einem kostenlosen DSL-Speedtest die tatsächliche Up- und Downloadgeschwindigkeit der Leitung ermittelt werden. Liegt der Wert unterhalb der vereinbarten Leistung, so sollte man sich laut breitbandprofis.com gleich an den DSL-Provider wenden und um eine Überprüfung bitten. Stimmen die Werte hingegen überein, so verursachen den Geschwindigkeitsverlust andere Faktoren.

WLAN-Netzwerk und PC optimieren

Das heimische Drahtlosnetzwerk kann die Hauptursache für die langsame Internetgeschwindigkeit sein. Die Distanz zwischen dem Router und dem Rechner kann in manchen Fällen zu groß sein. Es kommt zu einem Abfall der Signalstärke und das Internet verlangsamt sich dadurch. Um das DSL zu beschleunigen, kann auf eine direkte Kabelverbindung gesetzt werden.

Alternativ sorgen WLAN-Repeater für eine bessere Signalstärke und versorgen die gesamte Wohnung mit einem ausreichend starken Signal. Sie brauchen lediglich in die Steckdose eingesteckt werden. Liegt die Ursache nicht an einer verminderten Signalstärke, so ist unbedingt zu prüfen, ob der verwendete PC nicht von einer Schadsoftware ausgebremst wird.

Auch Werbeblocker können den Aufbau von Webseiten verlangsamen. Man sollte prüfen, welche Programme den Arbeitsspeicher zu stark belasten und gegebenfalls einen Virenscan durchführen, der auch Malware aus dem Verkehr zieht. Verdächtige Programme sollte man nicht gleich löschen, sondern erst einmal eine Recherche im Internet durchführen, weil manche Treiberprogramme aufgrund ihres Namens auf den ersten Blick verdächtig erscheinen können.

Die Gründe für einen finanziellen Engpass sind von Mensch zu Mensch verschieden. Wo die oft schwierigen Umstände von Banken oft nicht berücksichtigt werden, sind Ansprechpartner bei Privatkrediten oft verständnisvoller.

Nicht nur deshalb sind Kredite von Privatleuten in letzter Zeit immer beliebter geworden, denn auch die Nutzungsmöglichkeiten sind vielfältig und sparen oft bares Geld. Nicht umsonst helfen Webseiten wie www.kreditzentrale.com bei allen Belangen, die Kredite betreffen – Die Nachfrage ist immens.

Kredite ablösen

Ein Privatkredit wird schnell und meist unbürokratischer vergeben, als der klassische Bankkredit. Eine Schufa-Prüfung kann oft umgangen werden und auch die Selbstauskunft über sämtliche persönlichen Verhältnisse wie Ausgaben und Kosten für Versicherungen werden nicht benötigt. Auch die Möglichkeiten der Finanzierung sind praktisch die gleichen und wer sparen möchte, der kann mit einem Privatkredit zum Beispiel einen teuren Bankkredit ablösen.

Die Zinssätze eines Bankkredits sind mit einem schlechten Schufascore relativ schlecht – ein Kredit von einem Privatmann berücksichtigt diese Schufaauskunft meist nicht und ist deshalb günstiger. Viele Menschen zahlen Darlehen über viele Jahre ab, das Zinsniveau aber ändert sich und während der alte Kredit noch hohe Zinsen verlangt, ist das Niveau mittlerweile auf einem Tiefstand. Das vorzeitige Ablösen mit einem Vergleich eines Privatkredit kann hier sinnvoll sein.

Konsumkredite oder Hausbau?

Die Vorteile eines Privatkredits sind aber nicht nur beim Ablösen von alten Darlehen von Vorteil. Die schnelle Bearbeitung ist vor allen Dingen für dringliche Engpässe geeignet. Auch Selbstständige oder Studenten, die vor einem dringenden Problem stehen , welches das Leben oft negativ beeinflusst und generell nur schwierig einen Bankkredit erhalten, können mit einem schnell vergebenen Privatkredit wieder aufatmen.

Das defekte Auto oder Waschmaschine lassen sich ebenso schnell ersetzen wie die fällige Miete oder Pacht.